sand sharks 2 Monate: farm party ideen November 2015

füße sind wie taub

wiederentdeckte juwelen der romanow Ihr wisst: Wir alle labern. Beim von mir empfohlenen Schreibprozess – vom Plankton bis zum Feintuning – stellst du sicher, dass nichts Unnötiges im Text landet. Trotzdem wird dein Entwurf mit Gelaber gespickt sein. Weil das einen guten Entwurf ausmacht! Der soll ja quick & dirty sein. Auch wenn du bisher frei Schnauze schreibst, kannst du wetten, dass du in deinen Entwürfen laberst. Mal mehr, mal weniger.

verbindung kopf und bauch

horst tappert ss vergangenheit

marnelle tokio biographie deutsch Immer wieder betone ich, dass wir Selbstständige nicht schreiben, weil uns langweilig ist, sondern weil ein Blog uns – und unserem Business – was bringen soll. Im Blogkonzept-Workshop checke ich beispielsweise ab, was sich die TeilnehmerInnen von einem Blog erwarten. Immerhin bindet man sich da langfristig ganz schön Arbeit ans Bein, die einem erstmal nicht bezahlt wird.

frische ananas kalorien

magierturm herausforderung guide

paul klinger schauspieler Ständig kommt einem das Thema „Redaktionsplan“ unter die Augen – die einen sagen, man muss, die anderen fragen „Machst du sowas?“, wieder andere – wie Sandra Dirks hier – kriegen die Krätze davon. Was das Bloggen angeht, habe ich früher auch mit Plan gearbeitet, was bei mir vorrangig deswegen nötig war, weil ich in meinen früheren Blogs zu zweit und zu dritt geschrieben habe und wir uns koordinieren mussten. Grundsätzlich gilt wie immer: Man muss ausprobieren, was für einen selbst am besten funktioniert. Und damit meine ich wirklich ausprobieren (nicht einfach nur machen, was man eh immer tut oder denkt, was einem besser gefällt).

altarraum in den ostkirchen

kunstakademie dresden geschichte

corbin und strauss krankheitsverlaufskurve Nee, ich meine nicht Handschrift, tendiere ja selbst zur Sauklaue. Es geht mir ums Formulieren. Zuvor muss ich noch mal an eins erinnern: Ihr wisst, es geht mir darum, dass Ihr total normal schreibt. Das „schreib, wie du sprichst“ heißt jetzt allerdings nicht, schlampig zu reden oder gar unflätig zu werden.

euch fraiche versace